Fotoamateure setzen die Natur ins Bild

Forum für Naturfotografen aus dem Landkreis Holzminden

Moderatoren: Peter, Pitty

Fotoamateure setzen die Natur ins Bild

Beitragvon Shadowred » 7. Sep 2014, 00:23

Die Zeit, in der Fotografieren ein teures und für viele kaum erschwingliches Hobby war, sind spätestens seit Entwicklung der Digitalfotografie vorbei. Nun werden wir, nachdem praktisch jedes Handy mit einer, manchmal sogar zwei Kameras ausgestattet ist, eher von einer Bilderflut überrollt. Dennoch darf man zweifellos einen Unterschied machen zwischen „knipsen“ und der Fotografie, die mit gestalterischem und technischem Anspruch daherkommt.
Wir haben das große Glück, in einem Umfeld zu leben, in dem man bei genauerem Hinsehen auf Schritt und Tritt Natur in ihrer vollendeten Form erleben kann. So trifft sich diese Fotogruppe monatlich einmal zu Fotowanderungen, die allerdings genau so gut als Spaziergänge bezeichnet werden könnten. Zwar werden in der Regel 6 bis 8 km zurückgelegt, aber es geht dabei nicht um die Bewältigung der Strecke sondern darum, Flora und Fauna mit den Augen des Fotografen zu sehen und ins rechte Bild zu setzten. Bei der Wanderung wird natürlich gern gefachsimpelt und Begriffe wie Blende, Weißabgleich oder Farbsättigung machen die Runde. Nun ist jede moderne Digitalkamera vom Hersteller mit einer „grünen Welle“ ausgestattet, die es erlaubt, auch ohne Vorkenntnisse ansprechende Bilder zu schießen. Aber genau an diesem Punkt unterscheiden sich die Hobbyfotografen um Peter von Chamier-Cieminski von den Alltags Knipsern! So können Sie erleben, wie eine kleine Gruppe mit Kameras und Stativen beladen durch den Solling stapft und möglicherweise vor einer unscheinbaren Pflanze oder einem interessanten Hufabdruck im Boden kniet, mit einem LED-Lenser – man könnte auch sagen einer Taschenlampe – die Ausleuchtung optimiert oder mit einem kleinen Pinsel Tannennadeln von einem Blatt entfernt, um die Bildkomposition nicht zu stören. Es kommt auch schon einmal eine Nagelschere zum Einsatz, um einen störenden Grashalm zu entfernen.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Fotograf dieser Gruppe mit 60, 80 oder gar 100 Fotos nach Hause kommt, von denen dann nach strenger Selektion nur 8 oder 10 den Weg ins private Archiv finden. Eine Auswahl solcher Bilder zeigt diese Ausstellung, die – wie schon erwähnt – dem Betrachter Freude machen soll und vielleicht dem einen oder anderen eine Anregung für die eigene Bildgestaltung vermittelt. Selbstverständlich sind Interessenten gern eingeladen, sich der Gruppe anzuschließen und sie zu erweitern!
Peter von Chamier-Cieminski
Benutzeravatar
Shadowred
Forum Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.2011
Wohnort: Boffzen
Geschlecht: männlich

Re: Fotoamateure setzen die Natur ins Bild

Beitragvon Shadowred » 13. Sep 2014, 15:49

Fotografie als entspannendes Hobby
„Wir machen weiter“.
Nicht das Ehrenamt steht bei mir im Vordergrund, sondern wanderfreudige Naturfotografen und alle Foto-Interessierte aus der Region die Naturbegeistert sind. Ein Motiv, das uns gefällt, wird festgehalten. Die Fotografie als engagierte und kreative Ausdrucksmöglichkeit ist nicht mehr wegzudenken.

Bild
Peter von Chamier-Cieminski
Benutzeravatar
Shadowred
Forum Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.2011
Wohnort: Boffzen
Geschlecht: männlich

Re: Fotoamateure setzen die Natur ins Bild

Beitragvon Pitty » 13. Sep 2014, 21:34

Bild
Eine alte Fotoregel sagt "Wenn die Sonne lacht nimm Blende acht"! Hier ist noch viel Wahres daran. Die meisten Objektive haben bei diesem Blendenwert Ihre beste optische Leistung. Ausnahmen bilden hier allerdings teure Lichtstarke Objektive wie sie von Berufsfotografen eingesetzt werden. Diese erreichen meist bei größerer Blendenöffnung Ihr optisches Maximum. Die SLR-Kamera wird auf ISO 100 und manuell die Blende 8 eingestellt. Um die optimale Belichtung zu ermitteln sind Belichtungsreihen zu empfehlen. Aber das belichtete Ergebnis lässt sich im Zweifelsfall leicht über das Display am Kamerarücken kontrollieren. Eine Erhöhung der ISO-Werte bringt nur Bildrauschen mit.
Superuser Pitty
Benutzeravatar
Pitty
Forum Admin
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.2012
Wohnort: Boffzen
Geschlecht: männlich

Re: Fotoamateure setzen die Natur ins Bild

Beitragvon Shadowred » 20. Sep 2015, 22:19

Wir in Boffzen - Warum man im Herbst Fotos machen sollte!
Bild
Der Herbst hat einfach etwas Magisches an sich. Die Natur verändert sich, die Blätter fallen. Die Schönheit dieser Jahreszeit halte ich in einer beeindruckenden Fotoserie fest.
Der Herbst zeigte sich in den letzten Tagen von seiner schönsten Seite. Die Tage werden kürzer, das Laub bunter und dichte Nebelschwaden verdrängen die Sicht. Bei Nebel können Gegenlichtaufnahmen spannende Effekte ergeben. Es gibt zahllose Motive für schöne Herbstfotos sowie Flora und Fauna in qualitätsvollen Fotos zu dokumentieren ist das Ziel.
Peter von Chamier-Cieminski
Benutzeravatar
Shadowred
Forum Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.2011
Wohnort: Boffzen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Fotostammtisch Holzminden"

 
cron